AUF GEHT´S,

IHR BLAU-WEIßEN!!!

  
  • TSV interaktiv!
    TSV interaktiv!

    Laden Sie sich noch heute die kostenlose TSV-App in ihrem Store herunter und bleiben Sie jederzeit auf dem Laufenden!

  • Der Mannschaftsbereich

    Ob Saisonstatistiken, Spielberichte oder die Fotogalerie: Hier werden Sie über alle Informationen auf dem Laufenden gehalten!

  • Die Vereinshistorie

    Hier können Sie in die Geschichte des TSV Wollrode von der Gründung bis zur Gegenwart eintauchen!

  • Der TSV 1912 Wollrode

    Hier erfahren sie alles rund um unseren Verein! Von der Jugend über die Gymnastikabteilung bis hin zu den Mannschaften!

  • Veranstaltungen
    Veranstaltungen

    In diesem Bereich bekommen Sie einen Überblick über die geplanten Veranstaltungen des TSV Wollrode mit aktuellen Infos zu den Veranstaltungen!

MSG Fulda/Petersberg : TSV 1912 Wollrode 23:32 (8:17)

Der nächste Sieg ist eingetütet!

Der TSV zieht die Siegesserie nach dem Ausrutscher in Gensungen fort und siegt souverän und verdient mit neun Toren Differenz in Fulda.

Das Spiel begann mit einigen Unkonzentriertheiten auf beiden Seiten. Bis zum 2:3 aus der Sicht des Gastgebers blieb das Spiel offen. Stück für Stück schafften es die Blau-Weißen, durch eine solide Abwehr, sich auf 2:7 abzusetzen. Der Vorsprung wurde bis zur Halbzeit etwas ausgebaut und beim Stand von 8:17 baten die Schiedsrichter zum Pausentee.

Der Plan zur zweiten Halbzeit von Trainer Mensur Fitozovic ging leider nur bedingt auf. Es war ein noch konsequenteres Spiel in Abwehr und Angriff angedacht, durch unnötige und vermeidbare Fehler wurde die Gastgeber immer wieder zu einfachen Toren eingeladen. Da die Fuldaer aber ähnlich fahrig spielten, änderte sich am Abstand zwischen den beiden Mannschaften nicht viel.

Am Kreis überzeugte Christian Hartung immer wieder mit einfachen Toren und seiner hervorragenden Körperbeherrschung. Ihm war es unter anderen zu verdanken, dass der Sieg in der 51. Minute beim Stand von 18:29 sicher war. Der Sieg ist verdient und ist nur aufgrund der eigenen Fehler nicht noch höher ausgefallen. Da sich in der kommenden Woche mit der MT Melsungen III ein anderes Kaliber in Guxhagen vorstellen wird, heißt es diese Fehler abzustellen um am Ende nicht die fette Rechnung tragen zu müssen.

Es spielten: H. Hartung, Ludwig; Herlitze 3/1, Schmieling 4, Schubert, C. Hartung 8, Kothe 7/6, Friedrich 4, Schneider, Wittmoser 1, Schindler 1, P. Hartung 4