AUF GEHT´S,

IHR BLAU-WEIßEN!!!

  
  • Frohe blau - weiße Weihnachten !
    Frohe blau - weiße Weihnachten !

    Der TSV 1912 Wollrode wünscht allen Fans, Spielern, Sponsoren und deren Familien ein schönes Weihnachtfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

  • TSV interaktiv!
    TSV interaktiv!

    Laden Sie sich noch heute die kostenlose TSV-App in ihrem Store herunter und bleiben Sie jederzeit auf dem Laufenden!

  • Der Mannschaftsbereich

    Ob Saisonstatistiken, Spielberichte oder die Fotogalerie: Hier werden Sie über alle Informationen auf dem Laufenden gehalten!

  • Die Vereinshistorie

    Hier können Sie in die Geschichte des TSV Wollrode von der Gründung bis zur Gegenwart eintauchen!

  • Der TSV 1912 Wollrode

    Hier erfahren sie alles rund um unseren Verein! Von der Jugend über die Gymnastikabteilung bis hin zu den Mannschaften!

  • Veranstaltungen
    Veranstaltungen

    In diesem Bereich bekommen Sie einen Überblick über die geplanten Veranstaltungen des TSV Wollrode mit aktuellen Infos zu den Veranstaltungen!

Damen, Landesliga Nord, 16.12.18

TSV Wollrode – FSG Körle/Guxhagen 36:23 (17:11)

Konzentrierte Leistung beschert den höchsten Sieg der Saison

Top motiviert gingen die TSV-Damen, die auf die Langzeitverletzten Lena Ludwig und Fabienne Huy sowie auf Jana Schindler verzichten mussten, am dritten Adventssonntag in das Derby gegen die Gäste der FSG Körle/Guxhagen. Eins war gleich zu Beginn klar: in diesem Spiel wollte man sich keine Blöße geben und die technischen Fehler (wie zuletzt in Vellmar) deutlich reduzieren.
Der unbedingte Siegeswille der TSV-Damen zeigte sich ab der 1. Spielminute. So konnten die TSV-Damen mit einem 4:0 Lauf bis zur 5. Spielminute die erste Führung markieren. Die TSV-Abwehr ließ nur geringfügig Chancen zu, die daraufhin meistens TSV-Torfrau Domi Sawyer zu entschärfen verstand. Auch im Angriff zeigten die Blau-Weißen ein sehenswertes Spiel. Einzig und allein einige Pfosten- und Lattentreffer ließen die Hausherrinnen bis zur 20. Spielminute „nur“ auf ein 12:6 davonziehen. TSV-Trainerin Margret Schmidt zeigte sich zufrieden mit der Leistung ihrer Mädels, forderte ihre Spielerinnen jedoch gleichzeitig dazu auf besonders in der Abwehr nicht nachzulassen.

Auch nach der Halbzeitpause (17:11) ließen die TSV-Mädels keinen Zweifel daran, dieses Derby zu gewinnen. Fast jeder Torwurf war ein Treffer und jede der TSV-Spielerinnen zeigte vollen Einsatz. Die Schwächephasen und technischen Fehler der Gäste wurden eiskalt eisgenutzt, um immer weiter davonzuziehen. Als dann Laura Klipp in der 46. Spielminute den erstmaligen 10-Tore-Vorsprung markierte und direkt danach das 30. Tor erzielte, gab es für alle Blau-Weißen Fans kein Halten mehr. Wenn man auf hohem Niveau meckern wollte, ist es fast schon schade, dass kein 40. Tor erzielt wurde.

Die TSV-Damen schließen die Hinrunde der Landesliga Nord auf dem 4. Tabellenplatz mit 15:7-Punkten ab. Auf diesem Wege geht ein besonderer Dank an alle Fans und Freunde des TSV, die gemeinsam mit der Mannschaft und dem Trainer- und Betreuerteam einen großen Anteil an diesem Erfolg haben.

Es spielten:

Im Tor: Dominique Sawyer (11 Paraden),
Mareike Fehr (3 Paraden)

Im Feld: Laura Klipp (7), Lena Klotzsche (7/5), Helena Vaupel (6), Bianka Bartalos (5), Janina Friedrich (5), Svenja Lachnit (3), Anna Ködel (3), Janina Pietsch, Jasmin Rother und Nele Haupt.