AUF GEHT´S,

IHR BLAU-WEIßEN!!!

  
  • TSV interaktiv!
    TSV interaktiv!

    Laden Sie sich noch heute die kostenlose TSV-App in ihrem Store herunter und bleiben Sie jederzeit auf dem Laufenden!

  • Der Mannschaftsbereich

    Ob Saisonstatistiken, Spielberichte oder die Fotogalerie: Hier werden Sie über alle Informationen auf dem Laufenden gehalten!

  • Die Vereinshistorie

    Hier können Sie in die Geschichte des TSV Wollrode von der Gründung bis zur Gegenwart eintauchen!

  • Der TSV 1912 Wollrode

    Hier erfahren sie alles rund um unseren Verein! Von der Jugend über die Gymnastikabteilung bis hin zu den Mannschaften!

  • Veranstaltungen
    Veranstaltungen

    In diesem Bereich bekommen Sie einen Überblick über die geplanten Veranstaltungen des TSV Wollrode mit aktuellen Infos zu den Veranstaltungen!

Damen, Landesliga Nord, 9.12.18

TSV Vellmar – TSV Wollrode 31:24 (15:13)

Unzählige technische Fehler kostem TSV-Damen die Chance zu siegen

Die erste Halbzeit im Aufeinandertreffen der direkten Tabellennachbarn verlief sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften leisteten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Wollröder Abwehr hatte sich gut auf die beiden Haupttorschützinnen der Gastgeberinnen eingestellt, öffnete dann allerdings Räume für die starke Vellmarer Kreisläuferin. Die gut aufgelegte Wollröder Torfrau Domi Sawyer verhinderte durch zahlreiche Paraden, dass die Vellmarer Damen davonziehen konnten. Im Angriff zeigten sich die Blau-Weißen ab der ersten Spielminute sehr fahrig und auch nervös. Selten wurde in die Lücken gestoßen und auch in diesem Spiel scheiterte man oft unglücklich an der gegnerischen Torhüterin oder an den Torpfosten.
Trotzdem konnte die Partie mit einem 15:13-Halbzeitstand offengehalten werden.

Die zweite Halbzeit sollte eine sehr traurige für alle mitgereisten Fans werden. Mitunter 14 technische Fehler und 10 Abspielfehler machten die Damen aus Vellmar stark und luden immer wieder zu Tempogegenstößen ein. Kaum eine der Wollröder-Damen spielte an diesem Tag auf dem gewohnten Niveau. Als die TSV-Damen dann für zehn Spielminuten keinen weiteren Treffer mehr erzielen konnten, war das Spiel in der 50. Spielminute bereits vorentschieden.
Positiv zu erwähnen ist die Wollröder Torhüterleistung. Sowohl Domi Sawyer als auch Mareike Fehr zeigten eine starke Partie.
Um in der nächsten Woche im Derby gegen die FSG Körle/Guxhagen bestehen zu können heißt es neuen Mut zu fassen und die Anzahl der technischen Fehler zu reduzieren.

Es spielten:

Im Tor: Dominique Sawyer (18 Paraden),
Mareike Fehr (4 Paraden)

Im Feld: Anna Ködel (8), Lena Klotzsche (6/5), Laura Klipp (3), Janina Friedrich (3), Svenja Lachnit (2), Jasmin Rother (1), Bianka Bartalos (1), Janina Pietsch, Jana Schindler, Helena Vaupel und Nele Haupt.